Technisches

Wissen

Edge Bilayer

Bleireduzierter flexibler Röntgenschutz mit PB 0,25 MM und PB 0,35 MM Bleigleichwert

Die Edge Bilayer-Technologie der Fa. Kemmetec ist seit vielen Jahren der erste signifikante Fortschritt bei flexiblen Röntgenschutzmaterialien für den medizinischen Gebrauch.

Unabhängige Tests haben gezeigt, dass die technischen Vorteile der Edge Bilayer-Methode in Bezug auf Sicherheit und eine 20%-ige Reduktion der absorbierten Strahlendosis im Vergleich zu Mitbewerberprodukten aus Blei-Verbundmaterialien bieten. Darüber hinaus wird die Schutzwirkung im Vergleich zu bleifreien Alternativen bei vergleichbaren Bleigleichwert um 40% verbessert.
Die Edge Bilayer-Methode nutzt die physikalischen Vorteile von zwei einzelnen aufeinander liegenden Schichten eines bestimmten Materials. Um eine maximale Strahlendämpfung zu erreichen, werden die Auswirkungen der Röntgenfluoreszenz-Strahlung und der Sekundärstrahlung (Streustrahlung) von Metallen mit relativ geringer Atommasse, wie sie in bleifreien oder bleireduzierten Verbundmaterialien benutzt wird, eliminiert. Die Strahlendämpfung und Bleigleichwerte des Edge Bilayer-Schutzmaterials wurden vom National Physical Laboratory (NPL) im Großbritannien über die komplette Röntgenröhrenspannung (von 50 kV bis 150 kV) mit Breitstrahlgeometrie getestet und zertifiziert.
Derzeit erfüllt kein anderes bleifreies oder bleireduziertes Material mit einem niedrigeren Gewicht die IEC 61331-1:2014 Richtlinie (ab Mai 2017 von der IEC empfohlen) sowie DIN 6857-1 und ASTM F2547-06.

Allgemeine Spezifikationen

Die von Safety First hergestellten und vertriebenen Produkte erzielen den notwendigen Schutz durch die eingearbeiteten Vinylfolien mit Bleigleichwerten von 0,175, 0,25 und 0,35 Pb.

Multiple Schichten von Bleivinyl ergeben drei mögliche Bleigleichwerte von 0,25 LE, 0,35 LE und 0,50 LE.

Das Bleivinyl wird zwischen zwei Schichten PVS bzw. Polyurethan-überzogenen Nylon vernäht (wobei sich die Beschichtung auf der Rückseite des Nylon befindet, um so den wasserabweisenden Effekt zu unterstützen).

Für erhöhten Tragekomfort befindet sich die Nylonschicht gewöhnlicher Weise auf der Innenseite der Schürze. Die Außenseite richtet sich nach der jeweilig vorgesehenen Nutzung der Schürze. PVC ist bei Bedarf einfacher zu reinigen als Nylon.

Das durchschnittliche Gewicht der Schürzen ist wie folgt:

Leichtgewicht – durchschnittliches Gewicht von 3,30 kg/m2

Bilayer – durchschnittliches Gewicht von 2,75 kg/m2

Alle Gewichts- und Maßangaben können mit einer Toleranz von +/- 10 % variieren.

Quelle: Bleivinyl Hersteller
Alle Tests wurden gemäß der Richtlinie IEC 61331-1:2014 durchgeführt.

Unsere Produkte zeichnen sich durch einen erhöhten Tragekomfort aus und unterstützen eine gesunde Körperhaltung. Alle Schürzen haben, soweit es das Design erlaubt, eingearbeitete Schulterpolster, und viele werden mit einem Lendenstützgürtel (LSB) geliefert. Der Gürtel unterstützt bei richtiger Anwendung eine bessere Verteilung des Gewichts von der Schulter auf die die Hüfte und stützt gleichzeitig die Lendenwirbelsäule.

Standard Spezifikationen

Mantel mit rundum Schutz C1, C2, CP

C1 – Mantel Stil – Schließt wie ein normaler Mantel, d.h. die zwei Vorderseiten überlappen sich teilweise vorn in der Mitte. Jede Standardgröße lässt sich um bis zu 5 cm Brustumfang erweitern. Ein innen eingenähter Hüftstützgürtel für mehr mehr Tragekomfort wird standardisiert mitgeliefert.

C2 – Mantel Stil – Die Vorderseiten überlappen sich komplett. Ein innen eingenähter Hüftstützgürtel für mehr mehr Tragekomfort wird standardisiert mitgeliefert.

CP – Poncho Stil Schutzschürze – Wird oben mit einer Schnalle an einer Schulter befestigt, und schließt unten auf der Seite mit zwei Klettverschlüssen (Kunde kann Seite auswählen). Ein innen eingenähter Hüftstützgürtel für mehr mehr Tragekomfort wird standardisiert mitgeliefert.

Kostüm mit rundum Schutz CV, CV2, CT

CV – Weste und Rock – Ein zweiteiliges Schutzbekleidungssystem, welches das Gewicht gleichmäßig auf Hüfte und Schultern verteilt. Die Vorderseiten überlappen vollständig (siehe Model C2). Weste und Rock schließen jeweils mit Klettverschluss und einer zusätzlichen Schnalle am Rock.

CV2 – Weste und Rock – Vorderseiten überlappen teilweise vorn in der Mitte (Ref. C1 Mantel) und bieten dadurch felxible Passform sowie weniger Gewicht. In unterschiedlichen Bleiwerten erhältlich.

CT – Tunika & Rock – Bietet ein geschlossenes Panel auf der Vorder- und Rückseite mit Verschluss an der Seite und Schulter. In unterschiedlichen Bleiwerten erhältich.

FRONTSCHUTZSCHÜRZEN Gängige Modelle:

Allgemeine Information: Diese Art der Röntgenschutzbekleidung kann mit einem Bleigleichwert von 0,25, 0,35 und 0,50 Pb geliefert werden.

F3 – Einfache Schürze mit Gürtel mit Klettverschluss vorn

F5 – Schürze mit Gürtel mit Schnallenverschluss vorn, elastischem Rückenschutz und Schulterriemen

F6 – Schürze mit Schnallenverschluss an der Schulter und festen Gürtel

F9 – Schürze mit Gürtel mit Klettverschluss vorn und elastischem Rückenschutz

Zubehör:

MG – Fäustling

DS – Abnehmbarer Ärmel

HA – Halbschürzen

TC – Schilddrüsenschutz (Außenmaterial entweder Poly P.U. oder Nylon)

Größentabelle

Um die richtige Größe der Schutzweste zu bestimmen, messen Sie immer von Schultermitte bis zur notwendigen Länge, d.h. normalerweise bis zum Knie. Dann messen Sie den Brustumfang und den Hüftumfang. Bitte geben Sie immer an, ob die Schutzschürze für einen Mann oder eine Frau ist und wählen Sie das gewünschte Modell. Um die notwendige Größe zu bestimmen, nutzen Sie die entsprechende Tabelle für das jeweilige Modell. Sollte eine Größe nicht in der Tabelle aufgeführt sein, können Sie uns direkt kontaktieren, um die genauen Abmessungen durchzugeben und ein Angebot zu erhalten. Für ein zweiteiliges Schutzsystem z.B. Weste und Rock, geben Sie bitte jeweils beides – die Länge von Schultermitte bis zur Unterkante der Weste sowie die Länge von Taille bis zur Rockunterkante (normalerweise auf Kniehöhe) an. Dazu Brust- und Hüftumfang.

Schutzmantel

Mantel C1 SOWIE C2

 

GrösseBrustumfangHüftumfangLänge
A Mantel XSbis zu 85 cm85-95 cm85-120 cm
B Mantel Sbis zu 90 cm95-100 cm90-130 cm
C Mantel Mbis zu 100 cm100-105 cm95-130 cm
D Mantel Lbis zu 110 cm110-115 cm100-130 cm
E Mantel XLbis zu 115 cm115 – 120 cm105-130 cm

Frontschürzen

GrösseBrustumfangHüftumfangLänge
A Frontschürze XSbis zu 85 cm85-95 cm85-120 cm
B Frontschürze Sbis zu 90 cm95-100 cm90-130 cm
C Frontschürze Mbis zu 100 cm100-105 cm95-130 cm
D Frontschürze Lbis zu 110cm110-115 cm100-130 cm
E Frontschürze XLbis zu 115 cm115-120 cm105-130 cm

Weste & Rock (CM’s)

GrösseBrustumfangHüftumfangWestenlängeRocklänge
A Kostüm XSbis zu 85 cm85-95 cm51 cm55-70 cm
B Kostüm Sbis zu 90 cm95-100 cm55 cm58-75 cm
C Kostüm Mbis zu 100 cm100-105 cm62 cm64-75 cm
D Kostüm Lbis zu 110 cm110-115 cm65 cm67-80 cm
E Kostüm XLbis zu 115115-120 cm68 cm70-80 cm

Die Länge wird von der Schultermitte bis zum Knie gemessen.

Pflege der Schutzkleidung

Bei guter Pflege sollte unsere Schutzkleidung viele Jahre haltbar sein. Dafür ist der korrekt Umgang, die richtige Reinigung und Lagerung der Schutzkleidung notwendig.

Reinigung

Schürzen sollten direkt nach jeder Nutzung gereinigt werden, wobei sorgfältig alle Blutspuren, Barium oder andere kontaminierende Substanzen entfernt werden müssen. Für PVC und PV beschichtete Schürzen empfehlen wir die Reinigung mit einem starkem Reinigungsmittel.

Eine unzureichende Reinigung verkürzt die Nutzungsdauer der Schürzen.

Auf keinen Fall sollten sie unsere Schutzbekleidung in eine Flüssigkeit eintauchen oder sie mit Lösungsmittelhaltigen oder mit Scheuermitteln reinigen.

Lagerung

Die Schutzbekleidung sollte immer auf einer speziell dafür geeigneten Halterung bzw. Ablage gelagert werden. Wir bieten eine Auswahl passender Halterungen unter der Rubrik ‚Zubehör‘ an.

Eine unsachgemäße Lagerung verkürzt die Nutzungsdauer der Schürzen.

Vorsichtsmaßnahmen

Wir empfehlen, dass jedes einzelne Schutzbekleidungsstück regelmäßig mindestens alle 12 Monate mit einem Fluoroskop auf innere Schäden am Blei-Vinyl Material überprüft wird.

Impressum

Verantwortlich:

SAFETY FIRST Deutschland UG
Bahnhofstrasse 44
63067 Offenbach am Main

Gesetzlich Vertreten durch die D.K. One Holding UG sowie die G.J. Holding Ltd. (Belfast), vertreten durch die Geschäftsführer Heiko-Michael Baur und Gareth Johnston.

 

Kontakt:

Telefon: +49 (0) 69 4690 7454

Fax: +49 (0) 69 4690 7456

Email: info@safetyfirstxray.de

 

Registergericht:

Offenbach am Main

HRB: 49960

Umsatzsteuer-ID: DE311 386 625

 

Geschäftsführung:
Heiko-Michael Baur
Gareth Johnston

 

Haftungsausschluß:

 

Trotz sorgfältiger Prüfung übernimmt die SAFETY FIRST Deutschland UG keine Gewähr für die Inhalte externer Links sowie der auf dieser Wesbite bereitgestellten Informationen.

Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung der hier bereitgestellten Inhalte bedarf der vorherigen schriftlichen Genehmigung des Urhebers.

Allgemeine Verkaufsbedingungen der SAFETY FIRST Deutschland UG

I. Allgemeines – Geltungsbereich

1. Unsere Verkaufsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Unsere Verkaufsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichender Bedingungen des Kunden die Lieferung an den Kunden haltlos ausführen.

2. Unsere Verkaufsbedingungen gelten nur gegenüber Unternehmen im Sinne von § 310 Absatz 1 BGB und gegenüber juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen.

II. Vertragsschluss, mündliche Zusagen

1. Unsere Angebote und Preise sind freibleibend und unverbindlich, sofern nichts anderes vereinbart ist oder unsere Angebote Annahmefrist enthalten.

2. Ein Vertrag mit uns kommt zustande, wenn wir einen Auftrag / Bestellung schriftlich bestätigen oder die Lieferung / Leistung auf vorherige Bestellung ohne gesonderte Bestellung ausführen.

3. Mündliche Vereinbarungen oder Zusagen sind nur gültig, wenn sie durch uns schriftlich bestätigt werden.

III. Preise, Zahlungsbedingungen

1. Unsere Preise gelten für den in unseren Auftragsbestätigungen aufgeführten Lieferumfang.

2. Die gesetzliche Umsatzsteuer ist nicht in unseren Preisen eingeschlossen; sie wird in gesetzlicher Höhe am Tag der Rechnungsstellung in der Rechnung gesondert ausgewiesen.

3. Der Abzug von Skonto bedarf besonderer schriftlicher Vereinbarung.

4. Sofern sich aus dem Angebot oder der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist der Kaufpreis netto (ohne Abzug) innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum zur Zahlung fällig. Es gelten die gesetzlichen Regeln betreffend der Folgen des Zahlungsverzuges.

5. Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

IV. Gefahrübergang, Verpackungskosten

1. Im Falle eines Versendungskaufs ist Gefahrübergang auf den Kunden der Beginn des Verladevorgangs. Verzögert sich die Versendung aus Gründen, die beim Kunden liegen, erfolgt der Gefahrübergang mit der Anzeige der Versandbereitschaft. Lagerkosten nach Gefahrübergang trägt der Kunde.

2. Für die Rücknahme von Verpackungen gelten gesonderte Vereinbarungen.

3. Sofern der Kunde es wünscht, werden wir die Lieferung durch eine Transportversicherung eindecken, die insoweit anfallenden Kosten der Kunde.

V. Lieferung, Lieferzeit

1. Von uns genannte Lieferfristen und –termine sind, soweit nicht verbindlich schriftlich von uns zugesagt, unverbindlich. Im Falle eines Versendungskaufs bestimmt sich die Einhaltung der Lieferfristen und -termine nach dem Zeitpunkt des jeweiligen Gefahrenübergangs. Der Beginn einer verbindlichen Lieferfrist setzt die vorherige Abklärung aller organisatorischen und technischen Fragen den Eingang einer etwa vereinbarten Anzahlung voraus.

2. Richtige und rechtzeitige Selbstbelieferung bleibt vorbehalten. In
Fällen höherer Gewalt oder ähnlicher Ereignisse, die uns eine Lieferung nicht nur vorübergehend wesentlich erschweren oder unmöglich machen, sind wir zum Rücktritt berechtigt; bei Hindernissen
vorübergehender Art verlängern / verschieben sich die Lieferfristen -termine entsprechend zuzüglich einer angemessenen Anlauffrist. Der Kunde kann vom Vertrag zurücktreten, soweit ihm die Annahme der Lieferung oder Leistung infolge der Verzögerung nicht zuzumuten ist.

3. Wir sind zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies für den Kunden unter Berücksichtigung seiner Interessen zumutbar ist.

4. Technisch notwendige oder zweckmäßige Änderungen des Liefergegenstandes
bleiben während der Lieferzeit vorbehalten, sofern diese dem Kunden unter Berücksichtigung seiner Interessen zumutbar sind.

VI. Mängelhaftung

1. Mängelansprüche des Kunden setzen voraus, dass dieser seinen § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist.

2. Soweit ein Mangel der Kaufsache vorliegt, ist der Kunde berechtigt, nach seiner Wahl Nacherfüllung in Form einer Mangelbeseitigung
oder Lieferung einer neuen mangelfreien Sache zu Verlangen. Im Fall der Mangelbeseitigung sind wir verpflichtet, alle zum Zweck der Mangelbeseitigung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen, soweit sich diese nicht dadurch erhöhen, dass die Kaufsache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort verbracht wurde.

3. Schlägt die Nacherfüllung fehl, so ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt,
Rücktritt oder Minderung zu verlangen.

4. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadenersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, beruhen. Soweit uns keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadenersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

5. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern wir schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzen; in diesem Fall ist aber die Schadenersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt
6. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt, dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.
7. Soweit nicht vorstehend etwas abweichendes geregelt, ist die Haftung ausgeschlossen.
8. Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt 12 Monate, gerechnet ab Gefahrenübergang

VII. Eigentumsvorbehalt

1. Wir behalten uns das Eigentum an allen gelieferten Waren bis zum Liefervertrag vor. Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, die Ware zurückzunehmen. In der Zurücknahme der Ware durch uns liegt ein Rücktritt vom Vertrag vor. Wir sind nach Rücknahme der Ware zu deren Verwertung befugt, der Verwertungserlös ist auf die Verbindlichkeiten des Kunden – abzüglich ange messener Verwertungskosten – anzurechnen.

2. Der Kunde ist verpflichtet, erhaltene Ware pfleglich zu behandeln, insbesondere ist er verpflichtet, diese auf eigene Kosten gegen Feuer-, Wasser- und Diebstahlschäden ausreichend zum Neuwert zu versichern. Sofern Wartungs- und Inspektionsarbeiten erforderlich sind, muss der Kunde diese auf eigene Kosten rechtzeitig durchführen.

3. Bei Pfändungen oder sonstigen eingriffen Dritter hat uns der Kunde unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen.

4. Der Kunde ist berechtigt, gelieferte Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu verkaufen; er tritt uns jedoch bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsendbetrages (einschließlich USt) unserer Forderung ab, die ihm aus der Weiterveräußerung gegen seine Abnehmer oder Dritte erwachsen, und zwar unabhängig davon, ob die Ware ohne nach Verarbeitung weiter verkauft worden ist. Zur Einziehung dieser Forderung bleibt der Kunde auch nach der Abtretung ermächtigt. Unsere Befugnis, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt hiervon unberührt. Wir verpflichten uns jedoch, die Forderung nicht einzuziehen, so lange der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen
aus den vereinnahmten Erlösen nachkommt, nicht in Zahlungsverzug gerät und insbesondere kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist oder Zahlungseinstellung vorliegt. Ist dies aber der Fall, so können wir Verlangen, dass der Kunde uns die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben macht, die dazu gehörigen
Unterlagen aushändigt und den Schuldnern (Dritten) die Abtretung mitteilt.

5. Die Verarbeitung oder Umbildung gelieferter Waren durch den Kunden wird stets für uns vorgenommen. Wird die Ware mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet, so erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der von uns gelieferten Ware (Rechnungsendbetrag einschließlich USt.) zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zur Zeit der Verarbeitung. Für die durch Verarbeitung entstehende Sache gilt im Übrigen das Gleiche wie für die unter Vorbehalt gelieferte Ware.

6. Wird von uns gelieferte Ware mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen trennbar vermischt, so erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der gelieferten Ware (Rechnungsendbetrag einschließlich USt.) zum Wert der anderen vermischten Gegenstände zum Zeitpunkt der Vermischung.

VIII. Installation, Inbetriebnahme

1. Die Installation von uns gelieferter Geräte erfolgt in der Regel durch den Kunden. Sofern eine Installation gewünscht wird, muss hierüber eine gesonderte Vereinbarung getroffen werden, sofern nicht in unserem Angebot festgelegt ist, dass Installation und betriebsfertige Übergabe Bestandteil des Lieferumfangs sind.

2. Sofern dies als Lieferumfang festgelegt oder gesondert in Auftrag gegeben worden ist, installieren wir oder ein von uns beauftragtes Unternehmen den Liefergegenstand betriebsfertig. Der Kunde kann mögliche Installationsdienstleistungen und ihre Preise von uns vorab erfragen.

IX. Export

Die Ausfuhr unserer Waren ist genehmigungspflichtig und unterliegt dem deutschen Außen handelsrecht sowie den „US-Export-Regulations“ des US Department of Commerce, Washington DC.

X. Gutschrift/Umtausch

Bei Warenrücksendungen erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 20 % des Nettowarenwertes,
mind. aber 10,00 € zur Deckung der angefallenen internen Aufwendungen und der Versandkosten.

XI. Datenschutz

Die im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen personenbezogenen Daten werden unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen bei uns verarbeitet.

XII. Gerichtsstand, Erfüllungsort, Geltung

1. Sofern der Kunde Kaufmann ist, ist unser Geschäftssitz Gerichtsstand; wir sind jedoch berechtigt, den Kunden auch an seinem Wohnsitz/Geschäftssitz zu verklagen.

2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland; die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

3. Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist unser Geschäftssitz Erfüllungsort.

4. Sollten einzelne der vorstehenden Bestimmungen – gleich aus welchem Grund – nicht zur Anwendung gelangen, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.